Verein für Kinder- und Jugenderholung e.V.

Aus dem Lager


Die Aufgabe bei der Agentenjagd: Schreibe ein Zeltlagergedicht!

Ein Gedicht von Laura, Bene und Nils (Gruppe III, 2013)
 
Worauf freut man sich das ganze Jahr?
Aufs Zeltlager, das ist doch klar!
 
Dort angekommen ist es so weit,
es beginnt die schönste Jahreszeit.
 
Sicher sind die BW-Sachen auch dabei.
Vor allem in Gruppe 2.
 
Wenn man zum Ende am Busse steht
und es dann nach Hause geht,
 
dann kommt ein Gedanke das ist doch klar:
Die Freude auf das nächste Jahr.
 
korr. Text Teilnehmer
 

 

Zeltlagertagebuch

2014 Trennfeld Gruppe II
 

Jeden Abend war ein anderes Zelt an der Reihe und durfte Tagebuch führen, dabei sind einige lustige Einblicke in unser Zeltlager entstanden. Viel Spaß beim Lesen!

 
Tag 1

Liebes Tagebuch,

als Erstes haben wir gefrühstückt und kaum waren wir fertig, waren wir von oben bis unten nass. Die Jungs!!! Danach hatten wir einen Feuerwehralarm und wir wurden wieder nass.

Manche wurden mit Schuhen ins Wasser geschubst. Danach haben wir ein Quiz-Spiel gespielt. Anschließend haben wir Abendbrot gegessen und am Zeltlagerfeuer alles besprochen und Lieder gesungen.

 

Tag 2

Liebes Tagebuch,

heute Morgen um 4:00 Uhr wurden wir von einem Bannerdieb namens Luca angegriffen. Er hatte sich sofort ergeben. Nach dem Vorfall sind wir alle wieder ins Bett gehüpft. Um 8:30 Uhr sind wir dann aus dem Bett gehüpft. Danach haben wir uns noch umgezogen und sind frühstücken gegangen. Das Frühstück war sehr lecker. :) 

Nachmittags sind wir dann endlich zum Baggersee gegangen. Wir hatten sehr viel Spaß und sind durch Entenkacke geschwommen. Viele Kinder haben Quallen gefangen. Abends haben wir noch einige Fesselübungen und Fangübungen gemacht. Flotsch, Lisa und Pauline waren Versuchskaninchen.

 

Tag 3

Liebes Tagebuch,

heute waren wir wieder am Baggersee! :) Da haben wir viel getobt. Dann haben Niklas und Till Carmen nachgemacht und das war sehr witzig. :)

 

Tag 4

Liebes Tagebuch,

am Morgen ging eine kleine Gruppe kistenklettern und die Restlichen haben Tischtennis, Kicker oder anderes gespielt. Als die Kistenklettergruppe zurück war, konnten wir Lederarmbänder bemalen und flechten. Später haben die Betreuer die Gruppen für die Lagerolympiade eingeteilt und wir haben die ersten drei Disziplinen bestritten. Der zweite Teil folgt am Dienstag. Anschließend durfte jeder für den Rest des Tages machen, was er wollte. Zuletzt durfte dann jeder mal (da kein Überfall war) eine ganze Nacht durchschlafen! :)

 

Tag 5

Liebes Tagebuch,

heute sind wir nach Frankfurt gefahren. Dort haben wir den Zoo besichtigt und es hat junge Hunde geregnet. Danach gingen wir in die Innenstadt. (Manuel wechselte die Gruppe). Manuel ging nach Mc Donalds, wir gingen nach DUNKIN‘ DONUTS und anschließend nach Mc’s. Manuel ging nach ALDI, wir gingen nach GALERIA KAUFHOF und holten uns Energy Drinks. Danach trafen wir uns wieder und fuhren zurück zum Zeltlager. Danach simulierten wir einen Überfall auf den Banner und gingen schließlich ins Bett.

 

Tag 6

Liebes Tagebuch,

heute fingen wir mit dem Tischtennis und Kickerturnier an. Am Abend machten wir eine Sagenwanderung durch den Ort Homburg. Dorthin mussten wir 4km laufen. Als wir zurückkamen, erwartete uns eine Feuershow. Bei der Show durften Basti und Flotsch einen brennenden Stab halten und Lisa sogar Feuer spucken.

 

Tag 7

Liebes Tagebuch,

Als wir heute nach einem sehr leckeren Frühstück auf den Platz tobten und machten, was wir wollten, hatten wir sehr viel Spaß. :) Am Nachmittag haben wir die Lagerolympiade weitergeführt. Außerdem durften wir das Tischtennis- und Kickerturnier weiterspielen. Um 17:00 Uhr sündigte Luke. Am Abend haben wir Mittwochsmaler gespielt.  Wir durften früher ins Bett gehen, weil ein dämlicher Hund das Fenster aus Zelt 3 ausgeschnitten hat, außerdem durften wir die Messer abgeben -.- .

 

Tag 8

Liebes Tagebuch,

heute Morgen haben wir gefrühstückt und wenig später musste die 1.Gruppe aufbrechen. Patrick, Basti, Jannick, Flotsch, Steffi und Lisa waren Agenten. Bei Patrick und Basti mussten wir kistenklettern, bei Jannick Äpfel in einen Korb werfen und bei Flotsch mussten wir Nägel in einen Baumstamm schlagen. Zum Schluss mussten wir uns bei Steffi und Lisa durch das Spinnennetz heben.

 

Tag 9

Liebes Tagebuch!

Heute Morgen wurden wir von der Kuhglocke um 7:30 Uhr geweckt. Dann haben wir wie üblich gefrühstückt und um 9:00 Uhr kam dann schon der Bus. Wir fuhren 1 Stunde zum Freizeitpark Geiselwind. Im Freizeitpark gab es Loopingachterbahnen, Wasserbahnen, Freefalltower, Drehsachen, Fressbuden, Souvenirs, Eisbuden. Wir hatten sehr viel Spaß. Nachher sind wir wieder nach Hause gefahren. Im Lager gab es Nudeln und am Abend gab es dann die Preise für die Agentenjagd. Ein paar Leute von Zelt 6 hatten dann noch Nachtwache.

 

Tag 10

Mr. und Mrs. Zeltlager:

Liebes Tagebuch,

gestern Morgen hat das Vier-Gewinnt-Turnier angefangen. Am Vormittag sind die Jungs Holz holen gefahren. Einige sind zum Baggersee gegangen, und als alle wieder zurück waren, haben wir Kuchen und Waffeln gegessen. Bis zum Abendessen haben wir uns noch ausgetobt. Nach dem Essen haben wir das Tischtennis- und Kickerturnier ausgespielt. Dann haben wir uns auf die Mr. und Mrs. Zeltlagerwahl vorbereitet. Als die Wahl losging, durfte jeder auf einen Zettel ein Mädchen und einen Jungen schreiben. Zwischen den Wahlen haben die Kandidaten und die Zuschauer Spiele gespielt. Im Finale hat Chiara Manuel einen Heiratsantrag gestellt und Ich (Till) Alina. Die Zuschauer haben dann uns als Sieger und Siegerin gewählt.

 korr. Text Teilnehmer

Tag 11

Betreuer:

Heute Morgen haben wir die restlichen Stofftiere mit den Kindern gemacht und sind anschließend ein letztes Mal zum Baggersee gegangen. Danach durften sich die Kinder auf den bunten Abend vorbereiten und wir auf die bevorstehende Abfahrt. Das Finale des 4- Gewinnt-Turniers wurde ausgetragen, wobei Lukas gegen Alina gewonnen hat. Dann haben wir uns zurückgelehnt und die Vorführungen genossen, doch leider nicht ohne bei Betreuer vs. Betreuer mitmachen zu müssen. Wir Betreuer fanden es war ein schönes Lager und hatten trotz viel Stress auch viel Spaß. Aber jetzt brauchen wir erst mal Ruhe und Schlaf.

 

 

 

 

Besucher Nr.:
seit 07.07.2013
© copyright Patrick Penners Verein für Kinder- und Jugenderholung e.V. | Zuletzt aktualisiert: 21.07.2018